Waagerechter Schuss

Waagerechter Schuss

Waagerechter Schuss, ist derjenige, wo das Rohr des Geschützes ganz waagerecht steht; die Kugel berührt dann, bei der bestehenden Einrichtung des groben Geschützes, in einer Entfernung von 300 bis 400 Schritt den Boden, wenn derselbe im Ganzen ebenfalls waagerecht ist. Weil man aber bei dieser geringen Weite für jede größere schon einen Aufsatz nehmen müsste, so hat man dem Geschütz durch den natürlichen Erhöhungswinkel die vorteilhafte Einrichtung gegeben, dass es bei der leicht hervorzubringenden Richtung über Visir und Korn im Allgemeinen eine ungefähr doppelt so große Schussweite gewährt. Dies ist der Visierschuss.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe