Sowjetisches Panzerkorps, 1942–1945

Truppengliederung & Ausrüstung

M3 White Panzerspähwagen

M3 Scout Car, auf Leih-Pachtvertrag aus den USA geliefert. Aus Mangel an Fahrzeugen wurden zunächst nur die Mot.-Schützen der Elite-Verbände mit M3 Panzerwagen ausgestattet; andere Einheiten fuhren auf den T-34 Panzern mit.

Sowjetisches Panzerkorps

  • 3 Panzerbrigaden
  • 1 Motorisierte Schützenbrigade

Sowjetische Panzerbrigade 1942–1945

  • Brigade-Stab:
    • Führungsgruppe mit 2 T-34 Panzern
    • Aufklärungszug
    • Pionierzug
    • Panzerabwehrkompanie (Panzerbüchse)
    • Panzerabwehrkompanie (76 mm Pak)
    • MG-Kompanie
    • Versorgung und Instandsetzung
      • 5 Bergepanzer
      • 12 Instandsetzungs-Lkw
      • 42 Versorgungs-Lkw
  • Panzerbataillon: (Gliederung wie unten)
    • Leichtes Panzerbataillon mit T-60 oder T-70 Panzern, 1942
    • Mittleres Panzerbataillon mit T-34/76 oder T-34/85 Panzern, 1942–1945
  • Mittleres Panzerbataillon
    • Bataillonskommandeur
      • 1 T-34/76 oder T-34/85 Panzer
    • Panzerkompanie
      • 1 T-34/76 oder T-34/85 Führungspanzer
      • 9 T-34/76 oder T-34/85 Panzer in 3 Panzerzügen
    • Panzerkompanie
      • 1 T-34/76 oder T-34/85 Führungspanzer
      • 9 T-34/76 oder T-34/85 Panzer in 3 Panzerzügen
  • Panzerbataillon: (Gliederung wie oben)
    • Schweres Panzerbataillon mit KV Panzern, 1942
    • Mittleres Panzerbataillon mit T-34/76 oder T-34/85 Panzern, 1942–1945
  • Motorisiertes Schützenbataillon: (403 Mann, überwiegend mit Maschinenpistolen bewaffnet)
    • Führungsgruppe
    • MG-Zug mit vier schweren MG
    • Panzerabwehrzug mit sechs Panzerbüchsen
    • Panzerabwehrzug mit vier 76 mm Pak
    • Granatwerferzug mit sechs 82 mm Granatwerfern
    • Motorisierte Schützenkompanie
    • Motorisierte Schützenkompanie
    • Motorisierte Schützenkompanie

Die Panzerbrigade von 1942 verwendete alles an Panzern was verfügbar war. Mit zunehmender Produktion des T-34 wurden die Verbände homogener und stellten schließlich komplett auf T-34 um. Wargamer können eine der folgenden Gliederungen verwenden:

  • 1 leichtes, 1 mittleres und 1 schweres Panzerbataillon
  • 1 leichtes und 2 mittlere Panzerbataillone
  • 2 mittlere und 1 schweres Panzerbataillon
  • 3 mittlere Panzerbataillone, davon eines oder mehrere mit T-34/85 Panzern.

Stosstrupp-Panzer

die Sowjetarmee gliederte ihre Panzerkampfwagen gemäss der taktischen Verwendung:

  • D.D. Tanks (T-35, T-28, KV-1, KV-85, IS) – Stoßtrupp-Panzer
  • N.P.P. Tanks (BT, T-46, T-34, etc.) – Kavallerie-Panzer für Durchbruch und Umfassung
  • D.P.P. Tanks (T-18, T-24, T-26, T-46, etc.) – Infanterie-Panzer

D.D. Tanks operierten ohne Infanterieunterstützung. So erklärt sich, warum einzelne KV-1 die deutschen Linien durchbrachen und tief ins Hinterland eindrangen. Im Verlauf der Kampfhandlungen stellte sich heraus, dass T-35 besser als D.P.P. Tanks geeignet waren, während die BT Serie zunehmend als Aufklärer verwendet wurden. Dementsprechend wurden die Rollen offiziell gewechselt. Beim T-46 handelt es sich um einen T-26 mit Laufrollen und Ketten der BT Serie.

Figuren und Fahrzeuge der Sowjetischen Armee