Lichterbüchse

Lichterbüchse

Lichterbüchse, ist eine 16 Zoll lange, wasserdicht genähte Büchse von starkem, gebranntem Rindsleder, mit einem abzunehmenden Deckel, um die Zündlichter, deren gewöhnlich 12 darin enthalten sind, gegen den Regen zu schützen. Die Lichterbüchse bleibt bis zum Gebrauch im Lafettenkasten, worauf sie Nr. 3 sich umhängt. Sie wird entweder mittels eines Riemens über die Schulter, oder mit einem Haken und doppeltem eisernen Draht ans Koppel des Seitengewehrs gehängt, und wiegt ungefähr 24 Lot.

Die Abbildung zeigt einen Artilleristen der Continental Artillery mit einer Lichterbüchse am weißen Riemen über der Schulter. Diese umgebaute 1:72 Figur stammt von der Österreichischen Artillerie von Revell. Anstelle der Reitstiefel hat dieser Sergeant Gamaschen erhalten.

Bibliographie

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe