Burgundische Ritter, 15. Jahrhundert

Testbericht der 1:72 Figuren von MiniArt

Louis de Châlons, seigneur de Château-Guyon, führt in der Schlacht von Morat (Murten) die burgundische Reiterattacke gegen schweizer Schlachthaufen, 1:72 Figuren MiniArt 72006

Das Gemälde auf der Verpackung zeigt Louis de Châlons, seigneur de Château-Guyon, der die burgundische Reiterattacke in der Schlacht von Morat (Murten), am 22. Juni 1476, gegen die schweizer Schlachthaufen am linken Flügel anführte. Louis de Châlons, Ritter des Goldenen Flies, wurde im Verlauf der Schlacht getötet.

Die burgundischen Ritter und Gens d’Armes von MiniArt eignen sich sehr gut, um eine burgundische Armee für das Simulationsspiel De Bellis Antiquitatis (dba) aufzustellen. In der Schachtel befinden sich 20 Ritter, von denen nur 18 benötigt werden, um sechs Elemente der frühen Burgundischen Armee (Nr. 173) für dba aufzustellen. Die spätere Burgundische Armee nach der Ordonnanzreform (Nr. 180) benötigt nur noch vier dieser Elemente. Die übrigen Figuren können als französische oder deutsche Ritter des Hochmittelalters bemalt werden.

Inhalt

20 Figuren in 5 Posen – 24 mm entsprechen 173 cm Körpergröße

20 Pferde in 5 Posen – 22 mm entsprechen 159 cm Stockmaß

  • Schlachtross mit Tonnenharnisch (4)
  • Schlachtross mit Rosskopf, Gelieger, Kanz (Halsstück), und Fürburg mit Streifbuckeln (4)
  • Schlachtross mit Rosskopf, und Fürburg mit Streifbuckeln (4)
  • Trabendes Pferd (4)
  • Galoppierendes Pferd (4)
Burgundische Ritter des 15. Jahrhunderts, 1:72 MiniArt 72006

Bewertung

Exzellente Themenwahl, die burgundischen Ritter sind in diesem Maßstab einzigartig.

Sinnvolle Posen. Die Schachtel enthält genug Ritter und Gens d’Armes für sechs berittene Elemente (Ri) der frühen Burgundischen Armee für dba (Nr. 173). Infolge der Ordonnanzreform benötigt die spätere burgundische Armee nur noch vier dieser Elemente.

Harnische, Helme, Pferdepanzer, und andere Teile der Ausrüstung sind historisch korrekt und schön detailliert.

Die Figuren lassen sich leicht umbauen, da Schilde und Pferde nicht mit heraldischen Zeichen vorgeprägt sind, wie das bei anderen Ritterfiguren in diesem Maßstab gelegentlich der Fall ist.

Kompatibel mit Figuren von Revell, HäT Industrie, Italeri, und Zvezda.

Vor dem Bemalen müssen deutliche Gussnähte entfernt werden.

Die vier separaten Lanzen sind viel zu kurz ausgefallen, sie sollten durch neue, 50 mm lange Lanzen auf Federstahldraht ersetzt werden.

Die Stirnpanzer der Pferde laufen von vorne betrachtet unnatürlich spitz zu, richtige Pferde haben eine sehr breite, flache Stirn.

Vier der fünf Pferde sind in unnatürlicher Gangart dargestellt. Modelleure sollten die natürliche Bewegung von Pferden genauer beobachten, und die vorbildlichen Pferde der Reiterei von Revell studieren. Immerhin hat der Maler die Pferdedarstellungen auf der Verpackung richtig getroffen.

Historische Verwendung

  • DBA Armee Nr. 173 - Frühe Burgunder (6x3 Ri)
  • DBA Armee Nr. 180 - Burgunder nach der Ordonnanzreform (4x3 Ri)

Interessante Umbauten

  • Französische Ritter des 15. Jahrhunderts
  • Deutsche Ritter des 15. Jahrhunderts

Bibliographie

Die Burgundischen Ritter von MiniArt sind ein Muss für Wargamer und Dioramenbauer. Die Figuren eignen sich sehr gut für dba und andere beliebte Simulationsspiele.

Muster von MiniArt

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren des Mittelalters