Caporal

Caporal

Caporal (franz.), Korporal, der Dienstgrad zwischen Anspessade oder »soldat de 1re classe« und Sergent, bzw. »maréchal des logis« bei der Kavallerie, galt in der französischen Armee nicht als Unteroffizier, sondern als höchster Mannschaftsdienstgrad. Wenn er im Wachtdienst als Unteroffizier eingesetzt war, trug der Caporal das Gewehr an der rechten Schulter, wie der Sergent.

Den Dienstgrad des Caporals der französischen Armee erkannte man an seinen Aufschlägen, die mit weißer Wolltresse bordiert und mit drei weißen, blauen, roten, oder goldgelben, wollenen Knopflochtressen verziert waren. Ab 1747 beschränkte sich dieses Dienstgradabzeichen auf drei wollene Knopflochtressen in verschiedenen horizontalen oder vertikalen Mustern, und in der gewählten Farbe des jeweiligen Regiments.

1762 wurde eine doppelte Ziegenfelltresse an den Aufschlägen eingeführt, und 1767 durch zwei blaue Wollborten auf dem Unterarm, oberhalb der Aufschläge, der weißen Uniform ersetzt. Auf blauen und roten Uniformen wurden entsprechend weiße Wollborten verwendet. 1779 verliefen die beiden Wollborten parallel zum Aufschlag, die erste mit 13,5 mm Abstand zum Aufschlag und die zweite mit 7 mm Abstand zur ersten.

1786 folgte die Einführung der doppelten diagonalen Wolltresse »galon oblique« auf dem Unterarm, wiederum blau of weißen Uniformen, und weiß auf blauen oder roten Uniformen,; später goldgelb oder gelb. 1804 dann die Umstellung auf zwei, zumeist rote »galon oblique«, die bei der leichten Infanterie, sowie auf roten Uniformen, weiß waren.

Jahr Dienstgradabzeichen
1720 Weiße, blaue, rote, oder goldgelbe Wolltresse an den Aufschlägen, oder wollene »brandebourgs« (Knopflochtresse) an den drei Knöpfen der Aufschläge.
1747 Drei weiße, blaue, rote, oder goldgelbe, wollene »brandebourgs« auf den Aufschlägen. Unklar ist, ob diese Regelung auch bei Regimentern angewendet wurde, deren Aufschläge mehr als drei Knöpfe besaßen.
1762 Doppelte Ziegenfelltresse an den Aufschlägen.
1767 Zwei blaue Wollborten auf dem Unterarm, oberhalb der Aufschläge, der weißen Uniform; zwei weiße Schnüre auf blauen oder roten Uniformen.
1779 Zwei blaue Wollborten 1,35 cm über den Aufschlägen; auf weißem Rock mit Vorstoß in der Abzeichenfarbe; oder weiße Borten auf roten oder blauen Uniformen.
1786 Doppelte diagonale Tresse »galon oblique« auf dem Unterarm; blau of weißen Uniformen, weiß auf blauen oder roten Uniformen.
1804 Zwei 27 mm breite, rote »galon oblique« auf dem Unterarm; bei der leichten Infanterie, sowie auf roten Uniformen waren diese Tressen weiß.

Caporal, Bezeichnung für den französischen Regietabak. Le petit Caporal, Spitzname Napoleons I.

Bibliographie

  • Charmy: Costumes du Sacre, Armes, Drapeaux et Décorations (Évreux 2004)
  • Frankreich, Ludwig XV. König von: Ordonnance du Roy portant règlement pour l’habillement de l’infanterie française, 19 Janvier 1747
  • Funcken: Historische Uniformen 18. Jahrhundert, Band 1, S. 75, 85
  • Pengel & Hurt: French Infantry Regiments 1740–1762 (Birmingham 1982)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe