Jesse Woodson James

Outlaws und Westernhelden für Simulations- und Rollenspiele im Wilden Westen

Der Outlaw Jesse Woodson James, 1:32 Figur von Timpo

Die abgebildete Timpo-Figur im Maßstab 1:32 zeigt Jesse James in der Kleidung, die er im Lucky Luke Comic "Jesse James" trägt.

Jesse Woodson James (5. September 1847 - 3. April 1882) war ein nordamerikanischer Outlaw, und das berühmteste Mitglied der James-Younger Bande, die von 1866 bis 1876 viele Banken, Züge, und Postkutschen in Missouri, Kentucky, Iowa, Texas, Arkansas, Kansas, und West Virginia überfiel.

Im Frühjahr 1864 schloss sich der 16-jährige Jesse James einer Abteilung von Quantrill’s Raiders unter Fletch Taylor an, in der bereits sein älterer Bruder Frank James diente. Taylor wurde im Sommer 1864 schwer verwundet, woraufhin sich die beiden James Brüder der Bushwacker-Gruppe von Bloody Bill Anderson anschlossen. Anderson fiel im Oktober 1864 in einem Hinterhalt. Frank James marschierte daraufhin wieder mit Quantrill nach Kentucky; Jesse James ging im Frühling 1865 unter dem Kommando von Archie Clement, einem Leutnant der Bushwacker, zurück nach Missouri.

Jesse James wurde kurz vor Kriegsende in einem Schusswechsel mit US-Kavallerie lebensgefährlich verwundet. Seine Cousine Zerelda "Zee" Mimms kümmerte sich um den Verwundeten, und heiratete Jesse James neun Jahre später. Archie Clement hielt seine Bushwacker nach dem Krieg zusammen und setzte den Guerillakampf gegen die Republikanische Regierung von Missouri fort. Seine Gruppe überfiel Banken und besetzte am Wahltag 1866 sogar die Stadt Lexington, Missouri. Kurz darauf wurde Archie Clement von der Miliz erschossen. Es ist nicht bekannt, ob einer oder beide der James Brüder an diesen Aktionen beteiligt waren.

1868 sollen Frank und Jesse James gemeinsam mit Cole Younger eine Bank in Russelville, Kentucky, überfallen haben. Im Dezember 1869 überfielen die James Brüder die Daviess County Savings Association in Gallatin, Missouri. Der Überfall brachte wenig ein, aber Jesse James geriet erstmals in die Schlagzeilen der großen Zeitungen, indem er den Kassierer der Bank erschoss. Offenbar hatte er den Mann für Samuel P. Cox gehalten, einen Offizier der Miliztruppen, der Bloody Bill Anderson während des Bürgerkrieges getötet hatte.

Ab 1873 konzentrierte sich die James-Younger Gang auf Eisenbahnüberfälle. Ziel der Raubzüge war der Express Safe im Gepäckwagen, die Reisenden ließ man, von zwei Aktionen abgesehen, meist unbehelligt. Der Journalist John Newman Edwards, ex-Major der Konföderierten Armee und Gründer der Kansas City Times, nahm diese Vorgehensweise zum Anlass, den Outlaw Jesse James als Volkshelden und modernen Robin Hood zu stilisieren.

Jesse James wurde am 3. April 1882 von seinem Bandenmitglied Robert Ford hinterrücks erschossen. Die Brüder Robert und Charley Ford hatten mit Thomas T. Crittenden, dem Gouverneur von Missouri, über die Auslieferung von Jesse James verhandelt. Crittenden vereinbarte mit den geschädigten Eisenbahn- und Express-Unternehmen, dass sie als Anreiz für die Ford Brüder eine Belohnung in Höhe von je 10.000 US-Dollar für die Festnahme von Frank und Jesse James aussetzen sollten.

Figuren

  • Cowboys, 1:32 Timpo Umbau
  • Cowboys, 1:32 Timpo / Toyway 43502
  • Frank und Jesse James, 1:56 Blue Moon Manufacturing BMM510
  • Cowboys, 1:72 Revell 02554

In verschiedenen Porträtaufnahmen trägt Jesse James dunkle oder helle Anzüge mit Veste, darunter jeweils ein weißes Hemd mit schwarzer Fliege. Die Legende von Jesse James wurde mehrfach verfilmt, und in einigen dieser Filme tragen die James Brüder weiße Hemden und schwarze Vesten.

Filme

  • Jesse James, 1939
  • Days of Jesse James, 1939
  • Jesse James at Bay, 1941
  • Jesse James Rides Again, 1947
  • I Shot Jesse James, 1949
  • Kansas Raiders, 1950
  • The True Story of Jesse James, 1957
  • A Time for Dying, 1969
  • The Great Northfield Raid, 1972
  • The Long Riders, 1980
  • The Last Days of Frank and Jesse James, 1986
  • Frank and Jesse, 1994
  • Purgatory, 1999
  • American Outlaws, 2001
  • Just like Jesse James, 2005
  • Jesse James: Legend, Outlaw, Terrorist, 2005
  • The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford, 2007

Bibliographie

  • Photo von Jesse James, 1864 (Library of Congress)
  • Stammel, H. J.: Der Cowboy, Legende und Wirklichkeit von A-Z.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren der Indianerkriege und des Wilden Westens