Mittlerer Panzer M4A1(75) Sherman HVSS

Testbericht des 1:87 Modells von ROCO

Mittlerer Panzer Sherman M4A1(75) HVSS, 1:87 Modell ROCO 101

Der M4A1(75) Sherman HVSS von ROCO ist ein ungewöhnlicher Hybrid verschiedener Varianten des US-amerikanischen Standardpanzers. Die gegossene Oberwanne und die gerade Panzerplatte am Heck weisen das Modell als späten M4A1 aus, die Gitter der Motorabdeckung stammen hingegen vom M4A3 Sherman. Das 1944 eingeführte HVSS-Laufwerk gehört zum M4A1E8 Sherman, der jedoch mit der leistungsfähigeren 76 mm Kanone in einem T-23 Panzerturm bewaffnet sein müsste. Stattdessen verfügt das Modell von ROCO über einen frühen »high bustle« Gussturm mit 75 mm Kanone, der mit einer neuen Kommandantenkuppel mit Winkelspiegeln und der ovalen Turmluke für den Ladeschützen nachgerüstet wurde. Erfahrene Modellbauer könnten den M4A1 von ROCO mit einem VVSS-Laufwerk auf den Stand von 1942 zurücksetzen, oder seinen Turm zum T-23 Panzerturm umbauen und das Modell als M4A1E8 verwenden, der in dieser Konfiguration auch als Super Sherman M1 der israelischen Armee diente.

Inhalt

Bewertung

Fertigmodell mit nur neun Teilen. Der M4A1 Sherman ist ein Steckbausatz. Die Wannenhälften werden mit großen Zapfen zusammengehalten, die von vorne und hinten deutlich sichtbar sind. Modellbauer werden die Zapfen entfernen, das Modell ordentlich zusammenkleben und die Löcher in der Panzerwanne mit Spachtelmasse füllen. Füllwachs oder Green Stuff eignen sich sehr gut dafür.

Der M4A1 Sherman von ROCO ist auffallend kurz geraten. Umgerechnet fehlen ca. 40 cm Länge.

Das alte ROCO-Modell des M4A1 Sherman basiert anscheinend auf einem kampfwertgesteigerten M4A1E8 HVSS Sherman, dessen Turm die neue Kommandantenkuppel und eine ovale Ladeschützenluke erhalten hat. Der Sherman mit Horizontalkegelfederung (Horizontal Volute Spring Suspension – HVSS) erhielt seine Feuertaufe im Dezember 1944 und diente nach dem Zweiten Weltkrieg in vielen Armeen der Welt weiter. Das ROCO-Modell scheint für den Einsatz als M4A1E8 am besten geeignet, allerdings fehlt ihm dazu der T-23 Panzerturm mit 76 mm Kanone. Ein Umbau ist möglich, erfordert aber ziemlichen Aufwand: am Turmheck wird ein Gegengewicht angebracht, und die 75 mm Kanone durch ein längeres Messingröhrchen ersetzt. Für einen israelischen Sherman M51 benötigt man außerdem die typische Mündungsbremse an der französischen 105 mm Kanone Modèle F1.

Die fehlerhafte Motorabdeckung am Heck des M4A1 Sherman verschwindet am besten unter verstauten Zelten, Planen, Kisten, Kanistern, Tornistern und Kampftaschen. Stecknadelköpfe, in 0,5 mm Bohrlöcher gesetzt, dienen als gepanzerte Tankdeckel. Die Kanonenblende wird links neben der Kanone durchbohrt und mit einem .30 Browning M1919A4 Maschinengewehr aus 0,6 mm Federstahldraht bestückt. Eine kleine Kunststoffperle, in die Vertiefung vor dem Beifahrerplatz geklebt, dient dort als Kugelblende für das zweite .30 Browning M1919A4 Maschinengewehr. Der fehlende Gurtkasten am .50 Cal. Browning M2 Maschinengewehr auf dem Turmdach lässt sich mit einem Stück Polystyrolstab von Evergreen überzeugend darstellen.

Die Hebeösen an Turm und Wanne werden aus Messing- oder Kupferdraht gebogen und in entsprechende Bohrungen geklebt. Bei Wargame-Modellen genügt es, die fehlende Hülsenauswurfklappe an der linken Turmseite durch ein kleines, viereckiges Stück Polystyrol darzustellen. Die Scheinwerfer am Bug und Rückleuchten auf dem Wannenheck entstehen aus schmalen, hinten rund gefeilten Abschnitten eines 1 mm Polystyrolrundstabes. Graues Nähgarn, mit Klarlack überzogen, wird als Abschleppseil vom Heck über die Wanne bis zum Bug des Panzers gelegt und mit Halteklammern aus dünnem Polystyrol fixiert.

Auffällige Gußgrate am Kanonenrohr müssen entfernt werden. Zudem empfiehlt es sich, das Kanonenrohr mit einem 0,8 mm Mikro-Spiralbohrern aufzubohrern.

Am Wannenboden sind Plastikräder angebracht, mit denen der Spielzeugpanzer wohl über Teppichboden rollen kann. Auf glattem Untergrund scheint der M4A1 Sherman aber zu schweben, da die Panzerketten den Boden nicht berühren. Nach dem Entfernen der Kunststoffklammer am Fahrzeugboden fallen beide Achsen aus dem Panzer heraus. Anschließend feilt man die Achslager plan und verschließt die Löcher im Wannenboden mit kleinen Rechtecken aus 0,25 mm Polystyrol eines Joghurtbechers.

Kompatibel mit HO Figuren und Fahrzeugen von Märklin, ROCO, Faller, Pola, Preiser, und Noch.

Mögliche Umbauten

  • Sherman M4A1E8(76)W HVSS mit T-23 Panzerturm
  • Israelischer Super Sherman M1 mit T-23 Panzerturm
  • Israelischer Sherman M51 mit französischer 105 mm Kanone Modèle F1

Der M4A1 Sherman von ROCO ist in der vorgelegten Version kaum zu gebrauchen, da die moderne Panzerwanne, mit HVSS-Laufwerk von 1944, einen alten Turm mit 75 mm Kanone trägt. Angesichts der vielen weiteren Mängel kommt eine teure und aufwändige Reparatur für Modellbauer und Sammler wohl kaum in Frage. Wargamer könnten darüber hinwegsehen, dass es sich um eine HVSS-Version von 1944 handelt, und das ROCO-Modell als M4A1 Sherman ab 1942 einsetzen.

ROCO Modellbau

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Figuren und Modellbausätze der US-Armee im 2. Weltkrieg