7. US Kavallerie
1. Serie

Testbericht der antiken Timpo Figuren im Maßstab 1:32

7. US Kavallerie (Nordstaaten), 1. Serie, 1:32 Figuren von Timpo

Die 1. Serie der Swoppets Steckfiguren der US Kavallerie von Timpo umfasst acht verschiedene Soldaten, darunter zwei Offiziere, einen Sergeant, Fahnenträger, Trompeter, und drei verschiedene Kavalleristen. Die 54 mm großen Figuren im Maßstab 1:32 wurden im damals revolutionären Overmould-Verfahren hergestellt, bei dem verschiedenfarbige Kunststoffe in einer Spritzgussform zusammenfließen und Schichten bilden. Auf diese Weise kombinierte man die weißen Hosenträger und dunkelblauen Hemden der Kavalleristen in einem Arbeitsgang, wodurch das sonst übliche Bemalen der Einzelteile entfiel. Die Handschuhe der US Kavalleristen wurden ab der 3. Serie ebenfalls aus weißem Kunststoff gespritzt. Timpo pries die Figuren als Angehörige der 7. US Kavallerie an, sie eignen sich allerdings auch als Soldaten anderer Regimenter mit Ausnahme des 9. und 10. (Afro-Amerikanischen) Regiments.

Figuren der 7. US Kavallerie der 1. Serie

  • Offizier mit Revolver
  • Offizier mit Säbel
  • Sergeant mit Gewehr, zeigend
  • Fahnenträger
  • Trompeter
  • Kavallerist mit Säbel
  • Kavallerist mit Gewehr
  • Kavallerist mit Revolver

Austauschbare Beine der US Kavallerie der 1. Serie

  • im "rührt euch!" stehend
  • linkes Bein angewinkelt
  • rechtes Bein angewinkelt
  • beide Beine angewinkelt
  • Beine für Reiter

Bewertung

Die Offiziere der 7. US Kavallerie von Timpo tragen den kleinen Dienstanzug M.1876 mit fünf Knöpfen, Umlegekragen, und Dienstgradabzeichen (shoulder boards). Diesen Figuren fehlt nur der typische gelbe Streifen an der Hosennaht, der Offiziere und Unteroffiziere von Mannschaftsdienstgraden unterscheidet.

Die einfachen Kavalleriesoldaten von Timpo sind mit der stilisierten Hollywood-Uniform der Kavallerie bekleidet, die in vielen frühen Kavalleriewestern und im Lucky Luke Comic der 20. US Kavallerie zu sehen ist. Es handelt sich um einen unvorschriftsmäßigen Freizeitanzug ohne Uniformjacke, bei dem das Hemd und die Hosenträger offen sichtbar sind. Zu keiner Zeit trugen Soldaten der US Kavallerie Hosenträger in Form eines Koppeltragegestells, wie es bei den Timpo Figuren dargestellt ist. Hosenträger wurden, wenn überhaupt, unter der Uniformjacke getragen, damit der Reiter auf den störenden Hosengürtel verzichten konnte. Diese Trageweise ist bequemer, wenn über der Uniformjacke ein schwerer und eng anliegender Revolvergürtel angelegt werden soll.

Soldaten der US Kavallerie waren mit dem grauen Wollflanellhemd M.1874 ausgestattet, das unter der vorschriftsmäßigen Feldbluse M.1874 oder M.1883/1884 nur am Kragenrand etwas hervorstehen konnte. Viele Soldaten schnitten den Hemdkragen allerdings ab, um den Tragekomfort der Feldbluse zu verbessern. Dem entsprechend fiel es gar nicht auf, wenn unter dem Dienstanzug private Hemden anderer Farbe getragen wurden. Später führte die US-Armee ein dunkelblaues Felddiensthemd M.1883 ein.

Halstücher gehörten nicht zur offiziellen Ausrüstung des US Kavallerie, sie durften aber im Dienst getragen werden, damit sich die Reiter vor Staub schützen konnten. Die verwendeten Halstücher waren in Muster und Farbe unterschiedlich, und keinem Reglement der Armee unterworfen. Einheitliche Halstücher in der gelben Waffenfarbe der Kavallerie sind eine Erfindung der Filmindustrie in Hollywood, die sich infolge der vielen populären Westernfilme allmählich bei der modernen US Kavallerie durchsetzte.

Die Timpo Figuren der US Kavallerie sind oft irrtümlich mit dem Winchester Repetiergewehr bewaffnet, das nie als Militärwaffe angeboten wurde. Die US Kavallerie verwendete Sharps Karabiner mit der 1866 eingeführten .50-70 Government Gewehrpatrone, des Springfield M.1865 Trapdoor Gewehrs. Die .50-70 Government Patrone wurde 1873 von der .45-70 Government Gewehrpatrone abgelöst. Ab 1873 löste der Springfield Karabiner den Sharps Karabiner in der Truppe ab. Die 7. US Kavallerie erhielt die neue Waffe erst 1876, und es sollen viele wiederaufbereitete Karabiner darunter gewesen sein, die von anderen Einheiten zur Reparatur an den Hersteller zurückgeschickt worden waren.

Timpo lieferte die Soldaten der 7. US Kavallerie wahlweise mit dem Colt .44 Army Revolver M.1860 oder dem Colt .45 Single Action Army Revolver M.1873 aus. Der Colt .45 Single Action Army mit kurzem Lauf war bei Zivilisten sehr beliebt. Diese Waffen wurde im Wilden Westen als Colt Peacemaker oder "The Equalizer" bekannt.

Die Fahnenträger der US Kavallerie führten schwalbenschwanzförmige Guidons als Eskadronsstandarten, die von Timpo irrtümlich als mittelalterliche Lanzenwimpel dargestellt wurden. Jedes Kavallerieregiment führte außerdem eine rechteckige Regimentsfahne und das Sternenbanner.

Passend zu den US Kavalleristen gibt es Forts, Häuser, und verschiedene Kutschen im Maßstab 1:32 von Timpo.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Timpo Figuren

US Kavallerie der Indianerkriege