Spara

Persische Infanterie der Antike mit Spara, 1:72 Figuren ZVEZDA 8006

Spara, der ca. 150 x 65 cm große Schild aus Weidengeflecht, dessen Träger in der persischen Armee Sparabara hießen. Zu einem Schildwall formiert, oder als Pavese verwendet, bot der Spara den in geschlossener Ordnung aufgestellten Fußsoldaten gute Deckung gegen Pfeile, Schleudergeschosse, und andere Projektile. Der persische Infanterist, mit Stoßspeer, Bogen, und Schwert bewaffnet, behielt hinter dem Spara beide Hände zum Schießen frei, und war doch geschützt. Selbst das angriffsweise Vorgehen war mit einer leichten Pavese dieses Typs praktikabel, wenn auch etwas langsamer als mit herkömmlichen Schilden. Gegen chargierende Speerkämpfer oder Phalangiten bot der leichte Weidenschild keinen nennenswerten Schutz; der persische Infanterist musste also darauf vertrauen, dass die gegnerische Formation schon vor dem Zusammenprall durch Beschuss gestoppt oder zumindest stark in Unordnung geraten würde.

Bekannte Modelle

  • Persische Infanterie, 5. bis 4. Jahrhundert v. Chr., 1:72 Zvezda 8006
  • Xerxes’ Armee, 1:72 Mars 72010

Der persische Spara-Schild lässt sich aus bedruckter Pappe, dünnen Holzbrettchen, Kunststoff oder Blech ganz einfach selbst herstellen. Zum Aufstellen der leichten Pavese eignet sich eine entsprechend gekürzte und gebogene Heftklammer. In Wargames verwenden wir eine Linie von vier Spara auf einem schmalen Brettchen nebeneinander montiert, und bei Bedarf vor der Infanterie aufgestellt.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Waffen