Infanterie-Regiment von Wutginau (Nr. 5)

Landgrafschaft Hessen-Kassel, 1760–1776

Infanterie-Regiment von Wutginau (Nr. 5), 40 mm Figuren Prince August

Im Jahr 1760 erhielt das gewesene landgräfliche Leibregiment den Generallieutnant Heinrich Wilhelm v. Wutginau als Chef. Die Abbildung zeigt drei Musketiere des Regiments, die ab 1762 als freiwillige Jäger im Bataillon Rall der Chasseurs von der Armee dienen. Die Soldaten tragen den Dreispitz mit grüner Bandkokarde, aber ohne Tressen.

Inhaber

Feldzugsgeschichte

  • Belagerung von Kassel (200 Mann), 19. Februar - 28. März 1761
  • Gefecht bei Unna, 04. Juli 1761
  • Schlacht bei Vellinghausen, 15. und 16. Juli 1761
  • Entsatz von Hamm, 24. August 1761
  • Gefecht bei Elberfeld, 07. Mai 1762
  • Schlacht bei Wilhelmstal, 24. Juni 1762
  • Treffen bei Lutterberg, 23. Juli 1762
  • Treffen bei Grünberg, 22. August 1762
  • Gefecht bei Grüningen, 25. August 1762
  • Gefecht am Johannisberg, 30. August 1762

Verbleib

  • Leibregiment Landgraf Friedrich II. (Nr. 5), 1776
  • Leibregiment Landgraf Wilhelm I. (Nr. 5), 1785
  • Leibregiment Kurfürst Wilhelm I. (Nr. 5), 1803

Bibliographie

  • Witzel, Rudolf: Hessen Kassels Regimenter in der Alliierten Armee 1762 (Norderstedt 2007)

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Hessen-Kasselsche Armee im Siebenjährigen Krieg