BMW R75 - Schweres Kraftrad mit Beiwagenantrieb (E)

Testbericht des 1:76 Modells von Matchbox/Revell

BMW R75 Motorrad, 1:76 Modellbau Revell 03150

Das Bild zeigt die BMW R75 ohne Seitenwagen. Das Modell lässt sich ganz einfach zur Solomaschine umbauen, indem der Seitenwagen nicht montiert und die Verbindungszapfen am Rahmen des Motorrads entfernt werden. Der Kradmelder wurde nachträglich mit der MP40 bewaffnet, er trägt eine Kartentasche und andere Ausrüstung, die man an einem Soldaten erwarten würde. Kradmelder trugen normalerweise einen wasserdicht gummierten Mantel, der sogar auf Bildern vom Feldzug in Nordafrika zu sehen ist. Die im Bausatz enthaltene Figur scheint bei perfektem Wetter unterwegs zu sein, denn sie trägt die frühe Uniform der Wehrmacht, ohne Mantel. Die Schutzbrille wurde in Europa genauso getragen wie auf den staubigen Straßen Nordafrikas oder in der russischen Steppe.

Inhalt

  • Motorisierte Schützen in der frühen Wehrmachtsuniform
  • BMW R75 Motorad mit Seitenwagen
  • 7.5 cm L.46 PaK 40 Panzerabwehrkanone
  • Sd.Kfz. 11 leichter Zugkraftwagen mit Besatzung

Bewertung

Exzellente Themenwahl, die BMW R75 mit Seitenwagen war ein standardmäßiges Militärkrad, das in vielen Bildern und Filmen dieser Zeit zu sehen ist.

Scale-Modell mit zufriedenstellenden Details. Der Rahmen ist etwas vereinfacht dargestellt, damit er in einem Teil gegossen werden kann.

Das Motorrad kann schneller gebaut werden als vergleichbare Modelle, da es aus nur 9 Bauteilen besteht. Die BMW R75 eignet sich sehr gut für Wargames, aber sie ist vielleicht nicht detailliert genug für den Dioramenbau.

Der Fahrer ist ein exzellentes Modell, obwohl ihm einige Ausrüstung fehlt und er unbewaffnet geliefert wird. Diese BMW R75 eignet sich am besten als Solomaschine eines Kradmelder oder Feldgendarmen, denn der Fahrer schaut zur Seite und gibt vorbeifahrenden Fahrzeugen Handzeichen. Der Beiwagen wird ohne Mitfahrer geliefert und das sonst übliche MG fehlt.

Der Bausatz enthält Abzeichen der 15. und 21. Panzerdivision in Nordafrika, aber die Besatzung trägt die frühe Uniform für Europa.

Kompatibel mit Airfix, Fujimi, Nitto und VAC-U-CAST.

Teile des Rahmens sind ausgefüllt und können nur mit großem Aufwand geöffnet werden. Andere Motorradmodelle dieses Maßstabes sind besser detailliert, aber dieses Modell wird dennoch Freunde finden.

Die Reifen der BMW zeigen kein Profil und keine Speichen, im Gegensatz zu den Reifen des Seitenwages, die schön detailliert sind. Wenn die BMW als Solomaschine verwendet wird, können die Räder des Seitenwagens für Nachbauten verschiedener Infanteriegeschütze verwendet werden, zum Beispiel für die österreichische 3,7 cm Infanteriekanone M.31 oder das deutsche 7,5 cm Leichtgeschütz 1 für Fallschirmjäger und Gebirgsjäger.

Der Kradmelder trägt die frühe Uniform für Europa, statt der Tropenuniform des Afrikakorps.

Die irreführenden Angaben auf der Verpackung können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich hier um eine Neuauflage des 1:76 Modells von Matchbox handelt.

Das Matchbox Modell der BMW R75 mit Seitenwagen ist ein einfacher Bausatz für Wargamer, die weniger Wert auf Detailfülle legen als Dioramenbauer. Der Kradmelder ist vielseitig verwendbar, zum Beispiel auch als MG-Schütze des Sd.Kfz. 251 Schützenpanzerwagen von Matchbox oder Fujimi.

Revell Modellbausätze

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Schweres Kraftrad mit Beiwagenantrieb (E)