Abstecken eines Lagers

Abstecken eines Lagers

Abstecken eines Lagers, heißt die Bezeichnung des Laufs, der Länge und Tiefe eines Lagers, oder einer Truppenstellung überhaupt. Die Bataillonslänge nebst der Intervalle bei der Infanterie, die Batterielänge nebst Intervallen bei der Artillerie, und die Regimentslänge nebst Intervallen bei der Kavallerie gibt hierbei die Zahl der Einheiten; die Beschaffenheit des Terrains gibt die Richtschnur der Form, in Hinsicht auf dessen vorteilhafte Benutzung für entscheidende und zweckmäßige Waffenanwendung. Sind die Flügelpunkte des Lagers festgelegt, so ergibt sich aus der hierdurch bestimmten Länge des Lagers, die zur Besetzung desselben nötige Anzahl obengedachter Einheiten, Bataillone, Batterien und Kavallerie-Regimenter, für eine oder auf für mehrere hinter einander zu stellende Treffen. Schwieriger ist es, die Lagerlänge nach der vorhandenen Truppenzahl zu bestimmen, besonders wenn diese Truppenzahl nicht zureicht, alle nötigen Punkte des Terrains zu besetzen, weil sich dann selten mehrere Treffen anordnen lassen, und das Ganze doch nicht füglich ohne eine Reserve lagern kann.

Das Lager oder der Biwak wird gewöhnlich eine Flintenschussweite hinter derjenigen Stellung bezogen, welche man im Fall des Ausrückens zum eigentlichen Gefechtsplatz bestimmt hat; die Gefechtsstellung wird mit Stangen bezeichnet. S. Lager.

Quelle: Rumpf, H. F.: Allgemeine Real-Encyclopädie der gesammten Kriegskunst (Berl. 1827)

Glossar militärischer Begriffe