Bataillon

Bataillon, 15 mm Zinnfiguren Minifigs

Bataillon (franz., spr. -tajóng, -taljón), aus meist vier Kompanien bestehender Verband der Infanterie, Fußartillerie, Pioniere und des Trains, unter dem Befehl eines Stabsoffiziers (Major). Das abgebildete bayerische Infanteriebataillon der Gefechtssimulation Empire III besteht aus 4 Füsilier-Kompanien, 1 Grenadier- und 1 Schützen-Kompanie.

Mehrere Bataillone bilden ein Regiment. Die Bezeichnung Bataillon stammt aus dem 17. Jahrhundert und bedeutet dasselbe wie der Gewalt- oder Gevierthaufen der vorangehenden Zeit, einen Hauptgefechtskörper der Infanterie. Die Bataillone führten im 17. und 18. Jahrhundert das Gefecht als geschlossene Truppenverbände in der Linienformation zu drei Gliedern (s. Lineartaktik). In den Revolutionskriegen wurden geschlossene Bataillone in Kolonne oft zum Herbeiführen der Entscheidung nach vorangegangenem Schützengefecht eingesetzt. Mit der Zunahme des zerstreuten Gefechts seit Anfang des 19. Jahrhunderts findet vor Eintritt in das Gefecht eine Zerlegung des Bataillons in Kompanien als Gefechtseinheiten statt, die unter der Leitung des Bataillonskommandeurs in einheitlicher Weise eine bestimmte Gefechtsausgabe zu lösen haben.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe