Tambour

Tambour

Tambour (franz., spr. -bur, vom pers. Tambur, s. d.), bei der Infanterie der Trommler, Trommelschläger, gehört zu den Spielleuten. Tambour battant, mit schlagendem Trommler (vgl. Sturm); im Befestigungswesen früher ein kleiner, oben offener, verteidigungsfähiger Raum aus Mauern oder Palisaden zur Flankierung von Befestigungen, Brücken, Toren etc.

In der Baukunst bezeichnet Tambour einen zylindrischen oder vielseitig-prismatischen Unterbau einer Kuppel, der in der Regel zur Einführung von Licht benutzt wird; bei Krempelmaschinen die mittlere Trommel.

Quelle: Meyers Großes Konversations-Lexikon, 6. Auflage 1905–1909

Glossar militärischer Begriffe