Kehle

Kehle (Jugulum), der Teil des Halses, in dem der Kehlkopf (s. d.) liegt. Man spricht auch wohl von der unrechten Kehle, in die etwas geraten sei, und meint damit die Luftröhre, im Gegensatz zur Speiseröhre, der »rechten Kehle« - Im Bauwesen soviel wie Kehlung, Hohlkehle; dann aber auch die beim Zusammenschnitt zweier Dachflächen entstehende Winkellinie im Gegensatz zu der bei ebensolchem Zusammenschnitt entstehenden Rückenlinie, dem Grat. – In der Befestigungskunst heißt Kehle die dem feindlichen Angriff am meisten entzogene Seite eines Werkes. Offen nennt man dieses, wenn die Kehle keinen oder nur einen in Hindernissen bestehenden Verschluss hat; geschlossen, wenn auch die Kehle zur Verteidigung gegen feindliche Unternehmungen eingerichtet ist, wie Forts etc. der Festungen. Die Sperrforts haben keine Kehle und sind nach allen Seiten gleich verteidigungsfähig.

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Glossar militärischer Begriffe