Chevauleger-Regiment Löwenstein

Österreich, 1758–1763

Chevauleger-Regiment Löwenstein, Österreich 1758–1763

Feldmarschall-Leutnant Graf Löwenstein stellt mit Patent vom 1. Februar 1758 als Bestandteil seines gleichnamigen Dragoner-Regiments ein Chevauleger-Regiment mit zwei Kompanien auf. Das neue Regiment erhielt einen eigenen Kommandeur und den Namen Jung-Löwenstein. Am 14. Januar 1759 wurde das Chevauleger-Regiment um acht Kompanien vermehrt und mit Erlass vom 22. März des Jahres von seinem Stamm-Regiment abgetrennt.

FML Graf Löwenstein gab sein Dragoner-Regiment an FML Saint-Ignon ab und wurde Inhaber des neuen Chevauleger-Regiments Löwenstein. 1761 wurde das Chevauleger- Regiment auf den Stand eines Dragoner-Regiments mit zwölf Kompanien gesetzt. Im Siebenjährigen Krieg focht das Chevauleger-Regiment Löwenstein in den Schlachten bei Hochkirch, Kunersdorf, Landeshut, Liegnitz, und Freiberg.

Inhaber

  • FML, später G.d.C. Christian Philipp Fürst von Löwenstein-Wertheim, 1759–1781

Kommandeur

  • Oberst Jacques Philippe de Choiseul, 1758–1759
  • Oberst Carl Freiherr Voith von Salzburg, 1759–1765

Uniform

  • Grüner Rock mit weißen Knöpfen
  • Rote Rabatten mit sieben Knöpfen und Knopflöchern rechts und links
  • Rote Aufschläge mit drei Knöpfen
  • Rote Schoßumschläge
  • Roter Achseldragoner links
  • Rote Schulterschnur rechts
  • Schwarze Halsbinde
  • Rotes Kamisol mit 2 × 7 weißen Knöpfen
  • Rote oder paille Hosen
  • Schwarze Gamaschen mit weißen Knöpfen für den Dienst zu Fuß
  • Weiße Stiefelmanschetten und hohe schwarze Reitstiefel für den Dienst zu Pferd
  • Schwarzer Dreispitz mit weißer Borte, und schwarzer Kokarde mit weißem Knopf

Feldzugsgeschichte

  • Belagerung von Olmütz, 1758
  • Treffen bei Wisternitz, 1758
  • Treffen bei Holitz, 1758
  • Treffen bei Stolpen, 1758
  • Schlacht bei Hochkirch, 1758
  • Schlacht bei Kunersdorf, 1759
  • Schlacht bei Landeshut, 1760
  • Schlacht bei Liegnitz, 1760
  • Treffen bei Lindewiese
  • Treffen bei Teplitz
  • Schlacht bei Freiberg, 1762

Anstelle der roten Hosen wurden im Felde paille Lederhosen getragen. Das Chevauleger-Regiment Löwenstein unterschied sich vom Dragoner-Regiment Saint-Ignon durch die weißen Knöpfe.

Bibliographie

Fragen und Antworten

Bitte nehmen Sie bei facebook oder im Miniatures Forum Kontakt mit der Redaktion der Military Miniatures Zeitschrift auf, wenn Sie weiterführende Information zum Thema wünschen.

Österreichische Dragoner im Siebenjährigen Krieg